Benefiz-Weinauktion des
Rotary Clubs Wien-West

Donnerstag, den 23. Juni 2016 um 19:00, Lisa Kandlhofer, Brucknerstraße 4, 1040 Wien

Flyer Katalog

Home

FUND ART

DIE CHALLERY – KUNST KAUFEN, GUTES TUN

In Wien eröffnete die CHALLERY – Österreichs erste und einzige Charity Gallery. Der Erlös aus dem Verkauf der von namhaften Künstlern gespendeten, modernen Kunstwerke geht an das CS Hospiz Rennweg.

Moderne Kunst macht Freude – und das gleich doppelt: Denn die CHALLERY hat eröffnet, Österreichs erste und einzige Charity Gallery. Wer ein Gemälde, Designobjekt, Fotografie, Zeichnung, Videoinstallation oder Skulptur erwirbt, spendet damit zugleich für den guten Zweck.

Alle Erlöse aus dem Verkauf der Kunstwerke gehen an das CS Hospiz Rennweg, in dem unheilbar erkrankte Menschen betreut und gepflegt werden. „Die CHALLERY leistet so einen wertvollen und unverzichtbaren Beitrag, die Arbeit des Hospiz zu finanzieren – für ein Leben und Sterben in Würde“, freut sich Sabina Dirnberger, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit im CS Hospiz Rennweg.

Alle Werke, die in der CHALLERY zum Verkauf kommen, wurden von namhaften Künstlerinnen und Künstlern aus dem In- und Ausland als Spende zur Verfügung gestellt. Darunter etwa Udo Dziersk, Professor an der Akademie der bildenden Künste Düsseldorf, Konstantin Hartenstein, der bereits in New York, Berlin und Venedig Ausstellungen hatte, Elena Panknin, Meisterschülerin von Professor Siegfried Anzinger, Nele Schwierkus, ehemalige Studentin von Tony Cragg, Adelheid Mers, Professorin am School of The Art Institute Chicago. „Ich freue mich sehr, dass ich so viele großartige Kunstschaffende für die Idee begeistern konnte und sie die CHALLERY und damit das CS Hospiz am Rennweg mit ihren Werkspenden unterstützen“, sagt CHALLERY-Gründer Michael Schmidt-Ott.

Die CHALLERY ist als Pop-up-Galerie angelegt. Als Location dienen kostenlos zur Verfügung gestellte Verkaufsflächen oder leerstehende Ladenlokale in der Wiener Innenstadt. „Denn die Mieten für entsprechende Räumlichkeiten würden den Spenden-Erlös auffressen – es bliebe kaum etwas für den guten Zweck“, erklärt Michael Schmidt-Ott. Umso mehr freut er sich „über die tolle Unterstützung durch Wiener Geschäftsleute bzw. Ladenlokalbesitzer“.

Die CHALLERY wird aber nicht nur für die karitativen Organisationen ein Gewinn sein, sondern auch für Liebhaber moderner Kunst und die heimische Kulturszene allgemein. „Das Projekt einer Charity Gallery ist in Österreich einzigartig, ja sogar im deutschsprachigen Raum“, betont Michael Schmidt-Ott. „Dieses neue Konzept spricht, wie ich bei den Vorbereitungen erfahren durfte, international Künstler an, sich zu beteiligen. Auf diese Weise kommen auch internationale zeitgenössische Maler, Bildhauer, Fotografen oder Videokünstler nach Wien, die bislang in Österreich noch nicht in Galerien vertreten sind.“

Die CHALLERY zeigt zudem – anders als herkömmliche Galerien, die sich oft auf einen oder wenige Künstler konzentrieren – Ausschnitte aus dem Werk vieler verschiedener Kunstschaffenden. „Besucher erwartet eine Vielfalt an Stilen, Arbeits- und Werkformen. Die CHALLERY gleicht damit mehr einem temporären Museum für zeitgenössische Kunst, denn einer Galerie.“

Alle Infos zu den Standorten und den Kunstwerken auf:

challery.net

 
Die Challery

Im Sommer 2015 war die Challery für drei Monate im Wohnsalon Schwertgasse zu Gast.

Udo Dziersk – eine Verbindung anstrengen VI

Benita Mylius – Overstroming

Catherine Shamugia

Bernhard Doeller – Mamma mia!

Projekte

SOTHEBY'S

Am 26. Februar 2015 fand die zweite von Fund-Art kuratierte und organisierte Benefiz-Auktion moderner Kunst zu Gunsten des CS Hospiz Rennweg statt – durchgeführt in Kooperation mit Sotheby's und dem Rotary Club Wien-West. Im Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste (Semperdepot Wien) kamen 183 Kunstwerke von 174 Künstlern aus über 17 Nationen unter den Hammer – darunter Gemälde, Fotografien und Skulpturen von Udo Dziersk, Gunter Damisch, Tim Berresheim, Xenia Hausner, Kristina Girke, Gereon Krebber, Daniel Kannenberg, Markus Keibel, Julian Khol, Peter Kogler, Rolf Knie u.v.a.

Die Versteigerung brachte einen Spenden-Erlös in Höhe von € 184.465,– ein und durch den Nachverkauf konnte eine Summe von über 200.000€ erreicht werden

Benefiz Auktion im Dorotheum 2012

Im Jahr 2012 wurde die erste Benefiz Auktion, in Kooperation mit dem Rotaract Club Wien-Belvedere, zugunsten des CS Hospiz am Rennweg im Paials Dorotheum veranstaltet. Bei dieser wurden 108 Kunstwerke zum Verkauf angeboten. Es konnte eine Spendensumme von knapp € 100.000 gesammlt werden. Künstler waren u.a. Herbert Brandl, Christian Eisenberger, Markus Kravanja, Gunter Damisch, Florian Fausch, Julian Khol und viele weitere.

Das ist Fund Art

Ein Netz zu knüpfen ist besser,
als um Fisch zu beten
(Chinesisches Sprichwort)

FUND ART versteht sich als Netzknüpfer zwischen sozialen Projekten und der Öffentlichkeit.

Der Schwerpunkt von FUND ART ist Fundraising. Denn es ist richtig und wichtig, dringend benötigte Spendengelder zu sammeln, um die wertvolle und unverzichtbare Arbeit gemeinnütziger Institutionen zu unterstützen und zu sichern.

FUND ART | Michael Schmidt-Ott

Michael F. Schmidt-Ott, Fundraiser

Wir bedienen uns dabei nicht nur klassischer Instrumente oder digitaler (Spenden-)Tools. Vor allem setzen wir auf Benefiz-Events mit Kunst- oder Kulturhintergrund.

Denn FUND ART geht es beim Fundraising auch um die Mobilisierung aller anderen Ressourcen, die zur Zielerreichung sozialer Projekte notwendig sind – etwa um Wissensvermittlung, Aufmerksamkeitssteigerung, Bewusstseinsbildung, den Anstoß zu freiwilligem Engagement und vor allem um den langfristigen Beziehungsaufbau zu den Unterstützern. Und gerade hier können Kunst und Kultur besonders starke Knoten im Netz sein.

Lassen Sie FUND ART Ihr Netzknüpfer sein. Gemeinsam können wir die Welt ein Stückchen besser machen – jeden Tag aufs Neue.

In der Vergangenheit hat FUND ART erfolgreich folgende Netze geknüpft:

  • Benefiz-Aktion zugunsten des CS Hospiz am Rennweg: Prominente gestalten Kopfpolster
  • Benefiz-Konzert zugunsten von „Licht für die Welt“
  • Benefiz-Konzert zugunsten des Museumsbuchs des Kunsthistorischen Museums Wien
  • Benefiz-Kunstauktion zugunsten des CS Hospiz am Rennweg im Dorotheum
  • Benefiz-Adventkalender mit Gewinnspiel zugunsten des Louise-Bus der Caritas – medizinische Betreuung von Obdachlosen Wien
  • Benefiz-Kunstauktion zugunsten des CS Hospiz am Rennweg in Kooperation mit Sotheby’s

 

Für 2016 sind folgende Events geplant:

  • Prominente gestalten Kopfpolster Teil II
  • Wein-Auktion

 

LAUFENDE CHARITY PROJEKTE

 

Platz zum Schreiben.

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

oder kontaktieren Sie
mich persönlich:

 

 

Phone

+43-676-4217320

Mail

michael@fund-art.com

 

Impressum

Michael Schmidt-Ott
Sebastian Kneippgasse 3/16
1020 Wien
M.Schmidt-Ott@gmx.at

Dargestellte Bilder: Copyright der Bilder liegt bei den Künstlern.
Design und Umsetzung der Website: Bernhard Doeller |  BD Media